Trogir


Trogir liegt in Kroatien und ist als einer der schönsten Orte des Landes bekannt. Man spricht auch von einer so genannten Inselstadt: Die Altstadt befindet sich auf einer Halbinsel und mit der Insel Ciovo besteht Verbindung mittels einer Brücke. Betritt man die Altstadt von Trogir, fühlt man sich gleich ins Mittelalter zurück versetzt - so gut sind die Bauten erhalten.
Aufgrund seiner langen Geschichte gibt es in Trogir zahlreiche Sehenswürdigkeiten: Angefangen bei den beiden gut erhaltenen Stadttoren im Norden sowie im Süden der Stadt über die St. Barbara Kirche und anderen Gotteshäusern über die Festung Kamerlengo bis hin zum Turm des heiligen Marko bietet die Stadt alles, was es in einer Museumsstadt zu sehen gibt.


Einen Besuch wert sich auch die zahlreichen Kneipen, Cafes und Restaurants in der Altstadt von Trogir. Sehr beliebt sind die Restaurationsbetriebe an der Uferpromenade, wo man bei einem Drink das An-und Ablegen der Luxusyachten beobachten kann. Ein Geheimtipp ist das Restaurant Alka mit zahlreichen nationalen und internationalen Gerichten in der Innenstadt von Trogir - hier finden 150 Personen Platz, davon 90 auf der Tarrasse im Freien. Von morgens 8 bis nachts um 2 hat die Bar Intermezzo direkt an der Uferpromenade geöffnet, die besonders bei jungen Leuten beliebt ist.
Ein beliebtes Ausflugsziel in der Näge von Trogir ist Primosten, unter Seefahrern aufgrund der langen Dürreperioden auch das "Trockene Kap" genannt. Primosten liegt zwar auf einer Insel, ist aber mittels eines aufgeschütteten Brückenweges mit dem Festland verbunden. Der Ort ist von sieben Inseln umgeben und wird geprägt von seinen schönen Gebäuden aus Stein sowie engen, gepflasterten Gassen und sehenswerten Gotteshäusern.